Wir leben in einer
einzigartigen Landschaft!

Unser Zuhause ist unmittelbar bedroht. 

Wer wir sind

Der Lebensraum Teuto e.V. ist aus einer Gruppe von Menschen entstanden, die von dem Vorschlagskorridor 06a betroffen wären. (06a ist die von Amprion genutzte Korridorbezeichnung für das Gebiet welches östlich von Ledde, über Teile vom Danebrock zum Brandenberg und Exterheide verläuft.)
Wir möchten uns für unseren Lebensraum und unsere Gesundheit starkmachen und uns für den Erhalt unseres Naturraumes einsetzen, der vielen bedrohten Arten durch besonders vielseitige, noch wenig berührte Biotope schützenswerte Lebensräume bietet. 

Somit sagen wir NEIN zu einer Höchstspannungsleitung über den Brandenberg!

Darüber hinaus möchten wir grundsätzlich, dass gar keine Trasse durch Tecklenburg führt. 

Deshalb setzen wir uns für den Erhalt des gesamten Tecklenburger Teutogebiets ein! Wir sehen in der Planung der gigantischen Höchstspannungsleitungen massive Schäden, die der Bau nicht nur in unserem Trassenabschnitt 06a, sondern auch bei den anderen möglichen Trassen durch das Tecklenburger Land bedeuten würde. Die Auswirkungen auf unsere Region, auf den Tourismus und Tecklenburg als Heimatstadt und Luftkurort wären dramatisch.

Mit zunehmenden Wissen über die Taktik der Großkonzerne ist uns klar: 

Nur gemeinsam sind wir stark! 

Wir dürfen uns nicht gegeneinander ausspielen lassen, sondern müssen uns zusammenschließen. Wir möchten ganz ausdrücklich auch mit Initiativen anderer Korridore hier in Tecklenburg zusammenarbeiten. Wünschenswert wäre, dass sich die jeweils betroffenen Menschen ebenfalls organisieren, engagieren und ggf. eine eigene Initiative gründen, um dann in einem gemeinsamen Aktionsbündnis handeln zu können!

Was wir gegen den Trassenabschnitt 06a tun

  • Anfertigung eines Positionspapiers und einer Stellungnahme bzgl. des Trassenabschnittes 06a.
  • Unterstützung von juristischem Beistand. 
  • Wir haben die Aktion „orangefarbene Kreuze“ initiiert, welche inzwischen von allen Ortsteilen und auch über Tecklenburg hinaus zum Protest gegen die Stromtrassen eingesetzt werden.

Dies ist die Arbeit auf der Sachebene des so genannten Raumwiderstands.

Was bedeutet das für andere Trassenabschnitte in Tecklenburg?

  • Die Positionierung gegen eine einzelne Trassenvariante kann nur von den Personen geleistet werden, die unter dieser geplanten Trasse wohnen und/oder dort Grundbesitzer sind. 
  • Auch juristischer Beistand muss aus rein rechtlichen Gründen für jeden Trassenabschnitt einzeln organisiert werden. 
  • Wenn Ihr unter einer anderen Trasse als 06a / 11a1 wohnt, müsst Ihr Euch selbst aktiv aufstellen. 

Was wir gegen alle geplanten Trassen durch Tecklenburg tun

  • Wir informieren und mobilisieren die Tecklenburger Bürger, z.B. für den Protest von über 400 Personen bei der Bauausschusssitzung am 18.06.24 
  • Wir stellen eine professionelle Internetseite mit hoher Reichweite zur Verfügung, die den Protest der Tecklenburger ortsübergreifend sichtbar macht und aktuelle News bereithält.
  • Wir kooperieren mit der Stadt Tecklenburg, dem Bürgermeister und den Tecklenburger Fraktionen um uns als Stadt im Ganzen gegen die geplanten Stromtrassen einzusetzen.
  • Wir bieten die kostenlose Mitgliedschaft für alle Tecklenburger, unabhängig vom Wohnort an. 
  • Wir stellen grafische Entwürfe von Druckdateien für Banner, Plakate und Flyer, für alle Ortsteile kostenlos zur Verfügung. 
  • Wir nehmen an zahlreichen Versammlungen und Sitzungen anderer Gemeinden teil, die ebenfalls gegen ihre geplanten Trassen protestieren. Dort sammeln wir Informationen und knüpfen wertvolle Kontakte.
  • Wir sorgen dafür, dass die Presse immer über aktuelle Aktionen informiert ist.
  • Wir engagieren uns und erarbeiten Argumente gegen jede Art von neuen Trassen über den Teuto, sind für Erdverkabelungs- bzw. anwohnerverträgliche Bestandstrassenlösungen und hinterfragen generell das Gesamtprojekt mit fachlichem Beistand.

Die alleinige Arbeit an dem Raumwiderstand der eigenen Trasse reicht nicht aus, um das Maximum an Erfolg gegen die geplanten Stromtrassen zu erzielen. Es muss unbedingt zusätzlich auf politischer Ebene agiert werden und das geht nur in einem möglichst großen Zusammenschluss!

Amprion möchte diesen Zusammenschluss verhindern, indem versucht wird, Trassenabschnitte zu Konkurrenten zu machen. Sich dem übergeordneten Protest anzuschließen, schmälert aber nicht die Erfolgsaussichten, den Bau des eigenen Trassenabschnitts abzuwenden. Im Gegenteil: Wer sich dem gemeinsamen Protest entzieht, verzichtet auf die Wirksamkeit auf politischer Ebene. 

Woran wir aktuell arbeiten

Jetzt im Moment bildet sich ein trassenübergreifendes Aktionsbündnis 89. Daran sind wir als Lebensraum Teuto e.V. aktiv und maßgeblich beteiligt. Dieses Aktionsbündnis wendet sich mit den vereinten Kräften aller betroffenen Gemeinden gegen den gesamten Trassenverlauf mit der Nummer V89, der von Westerkappeln nach Gersteinwerk geplant ist. 

Dieses Aktionsbündnis ist für uns alle von enormer Bedeutung, denn es agiert auf hoher politischer Ebene. 

In Kürze wird es dazu mehr und gebündelte Informationen geben. 

Merkt Euch bitte schon den Termin für unseren großen Aktionstag mit Musik, Informationen, Essen und Trinken auf den Kulturwiesen in Everswinkel am 25.08.2024, 11-15 Uhr.

Was du jetzt sofort tun kannst

... denn es eilt extrem! Wir müssen unverzüglich handeln!

  • Werde beitragsfrei Mitglied im Lebensraum Teuto e.V.. Allein unsere Mitgliederzahl ist ein mächtiges Argument und zeigt den Verantwortlichen, dass hier eine Menge Menschen zusammen gegen den Stromtrassenbau streiten. 
  • Arbeite aktiv mit. 
  • Unterstütze uns mit Deiner Spende
  • Informiere alle deine Nachbarn, Freunde, Bekannten und Verwandten über unseren Protest. Leite unseren Internetlink weiter. 
Steinkauz_und_Rauchschwalbe-SB_20220617__BR50261_Simone.jpg

Kontonummer:

Kontoinhaber: Verein Lebensraum Teuto
IBAN: DE06 4035 1060 0075 3936 78
BIC: WELADED1STF
Bank: Kreissparkasse Steinfurt